Wann Motorrad offen fahren? – Verkehrsrecht und Führerschein

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24.Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert.Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.Benutze das , um dich zu registrieren oder über den Registrierungsvorgang.Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich .


Hallo zusammen,
Ich habe seit dem 23.04.2004 meinen Autoführerschein und seit ca dem 23.08/9.2004 meinen Motorradführerschein. Jetzt meine Fragen.
1. Wann ist meine Probezeit vorbei?
2. Wann kann Ich Motorräder über 34 PS fahren? Nach der Probezeit oder erst 2 Jahre nach dem Ich mein Motorradführerschein habe?
Danke für eure Antworten
Gruß Dennis
das is ne super frage, dasselbe prob hab ich nämlich auch

ich tippe, dass die probezeit nach zwei jahren des ersten bestandenen führerscheines ist, die zwei jahre bis zum offenen motorrad aber die zeit nach bestehen des motorradführerscheins is…
Ganz klare Antwort:

Die Probezeit hat mit dem Stufenführerschein nichts zu tun.

Probezeit :
2 Jahre nach dem Autoführerschein

Stufenbeschränkung :
2 Jahre nach dem Erwerb der Klasse A
Genau so siehts aus. Außerdem: Wenn die zwei Jahre nach der Mopped – Prüfung rum sind, darfst du übrigens ohne eine Änderung im Führerschein offen fahren.

Michl
In Antwort auf:
Wenn die zwei Jahre nach der Mopped – Prüfung rum sind, darfst du übrigens ohne eine Änderung im Führerschein offen fahren.

mir wurde an der führerscheinstelle klar gesagt dass ich ERST einen Neuen führerschein holen muss und DANN offen fahren darf!

sind ja 2 spalten eine für beschränkt und eine für offen
Das mit den Fristen und Zeiten wurde schon richtig genannt, nur das mit dem Führerschein kann man leider nicht allgemein sagen.

Vor rund zwei Jahren ist eine kleine Führerschein-Neuordnung im Rahmen der EU-Führerscheine in Kraft getreten, bitte unterscheiden: es geht um den Führerschein als „Zettel“, nicht um die Fahrerlaubnis überhaupt. Es gab zu einer bestimmten Zeit Führerscheine (Zettel), die hatten nur die A beschränkt eingetragen, wenn man nun A unbegrenzt haben will, muss man den Führerschein (Zettel) umschreiben lassen.

Wenn man mit solch einem nicht umgeschriebenen Führerschein (Zettel) auf einer großen Maschine erwischt wird, ist es KEIN Fahren ohne Fahrerlaubnis, sondern nur ein Fahren ohne Führerschein (wie Zettel vergessen) und kostet dementsprechend auch nur 10 Euro.

Wer einen derartigen Führerschein hat, muss ihn auch umschreiben lassen, wer einen neueren Führerschein hat, der kann ohne Umschreibung weiterfahren.
Das ist nicht korrekt was du da erzählst. Der Führerschein muss in jedem Fall umgeschrieben werden.
Woher hast du diese Information?????
Halli hallo,

auf dem Führereschein (Scheckkarte) sind die Daten auf der Rückseite eingetragen wann die jeweilige Klasse erworben wurde. Warum also umschreiben? Vorne steht nur ein A,…
Der „neue“ würde demnach auch nicht anders aussehen…
Zum alten kann ich nichts sagen, aber es wäre ja schlimm wenn man trotz regulerer Fahrerlaubniss Strafe kasieren würde?!
Da scheinen mir die 10€ wegen fehlendem und fehlerhaften Dokuments in dem ansonsten Rechtsverbohrten Deutschland sehr plausibel!
Nein es ist auch so! Keine Sorge!
Was jedoch auf keinen Fall vergessen werden sollte ist die Ummeldung am Landsratamt und logischerweise Versicherung!
Gute Fahrt allen großen und kleinen Moppedfahrern!

Wann Motorrad offen fahren? MOTORRAD online24